Diana Bracco: „Künstliche Intelligenz wird Radiologen dabei helfen, immer genauere und zuverlässigere Diagnosen zu stellen.”

MAILAND, 28. September 2023 /PRNewswire/ — Die Entschlüsselung der KI-Revolution – Ein Symposium über die Zukunft des Gesundheitswesens und der diagnostischen Bildgebung im Zeitalter der künstlichen Intelligenz ist der Titel, der die Thematik der Ausgabe 2023 des Bracco Innovation Day beschreibt. Die Veranstaltung fand im Human Technopole Auditorium in Mailand statt. 

Fulvio Renoldi Bracco, Vizepräsident und Geschäftsführer von Bracco Imaging, eröffnete die Veranstaltung mit einem Vortrag, in dem er feststellte: „Künstliche Intelligenz hat erhebliche Auswirkungen auf unser Leben und ihre Einführung in die diagnostische Bildgebung wird sowohl Patienten als auch Gesundheitsdienstleistern große Vorteile bringen.” Aus diesem Grund haben wir seit langem ein spezielles KI-Team aufgebaut, das mit renommierten Universitäten, Krankenhäusern und privaten Unternehmen zusammenarbeitet. Ziel ist es, Algorithmen und intelligente Lösungen zu entwickeln, die die diagnostische Leistung von Kontrastmitteln verbessern und zu einer immer genaueren und prädiktiven Bildgebung führen.”

Das Symposium umfasste drei Sitzungen mit wichtigen internationalen Hauptrednern und endete mit den Schlussworten von Anna Maria Bernini, Ministerin für Universität und Forschung. Die erste Sitzung befasste sich mit den neuen Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz in der Arzneimittelforschung, den sogenannten „Omics”-Wissenschaften, sowie der pharmazeutischen Fertigung, und machte deutlich, dass die KI in vielen Bereichen der Medizin und des Gesundheitswesens eine wichtige Rolle spielen wird. Konkret wird die KI die Entwicklung neuer technischer Medikamente für bestimmte Zielgruppen beschleunigen, die Untersuchung und Verwaltung großer Mengen von ,,Omics”-Daten zur Prävention und Behandlung menschlicher Erkrankungen erleichtern und den Produktionssektor rationalisieren, um die Erträge zu maximieren und die Umweltauswirkungen zu minimieren.

Die zweite Sitzung war den Auswirkungen von KI in der Radiologie gewidmet, wobei wichtige Themen im Zusammenhang mit der Einführung von KI in der diagnostischen Bildgebung angesprochen wurden.

Die Abschlusssitzung befasste sich mit den zahlreichen ethischen, politischen und regulatorischen Aspekten, mit denen sich nationale und internationale Institutionen derzeit angesichts der KI-Revolution befassen.

Die letzte Sitzung wurde von Diana Bracco, Präsidentin und Geschäftsführerin der Bracco Gruppe, eröffnet, die über die wachsende Bedeutung der diagnostischen Bildgebung für die Gesundheit der Patienten sprach, einem Sektor, in dem das Unternehmen weltweit führend ist. „Die Bildgebung festigt ihren Status als Pfeiler der modernen Medizin und als wesentliches Instrument für die Identifizierung von Krankheiten und die Entwicklung innovativer medizinischer Behandlungen. Diana Bracco sagte, dass es allgemein bekannt sei, ,,dass eine frühzeitige Diagnose nicht nur eine personalisierte und zielgerichtete Medizin ermöglicht, sondern auch hilft, Krankheiten im Anfangsstadium zu bekämpfen. Die Präzisionsbildgebung wird – auch dank ihres nicht-invasiven Charakters und des minimalen Risikos für den Patienten – immer mehr in den Mittelpunkt der Medizin der Zukunft rücken und in der Diagnose und Therapie immer enger miteinander verknüpft werden.” Diana Bracco wandte sich dann dem Potenzial der KI-Revolution für die diagnostische Bildgebung zu. „Künstliche Intelligenz wird unsere Radiologen bei ihrer Arbeit unterstützen und ihnen helfen, immer präzisere und zuverlässigere Diagnoseberichte zu erstellen.”

Zusätzlich zu den zahlreichen Besuchern nahmen am Bracco Innovation Day auch eingeladene Forscher aus Bracco-Einrichtungen in Italien, der Schweiz, Deutschland, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten und China teil. Während der Sitzung zum Thema ,,KI in der Radiologie” wurden die Ergebnisse einer wichtigen Studie, die in der renommierten Zeitschrift Investigative Radiology: https://journals.lww.com/investigativeradiology/fulltext/9900/amplifying_the_effects_of_contrast_agents_on.129.aspx  veröffentlicht wurden, präsentiert. Diese Studie wurde u. a. von Alberto Fringuello Mingo, Sonia Colombo Serra und Giovanni Valbusa, drei jungen Forschern von Bracco Imaging, verfasst. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz gelang es dem Team, ein neuronales Netzwerk zu „trainieren”, das einen innovativen Ansatz zur Verbesserung des Kontrasts bei der Magnetresonanztomographie des Gehirns verwendet, ohne dass dies Auswirkungen auf das aktuelle klinische Protokoll hat.

Carolina Joyce Elefante

Ufficio Stampa Direzione Comunicazione & Immagine Gruppo Bracco


carolina.elefante@bracco.
com 

+393334263484


www.bracco.
com

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2216543/Diana_Bracco.jpg

Logo – 
https://mma.prnewswire.com/media/2216544/Gruppo_Bracco_Logo.jpg

SOURCE Gruppo Bracco